Fahrwerk Ténéré 700

Technische Themen von der Ur-Ténéré bis zur T700.

Moderator: Moderatoren CH

Antworten
BeMu
Beiträge: 26
Registriert: Mi 27 Mai, 2020 1:29

Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von BeMu »

Hallo Zusammen

Ich wollte euch mal meine Erfahrungen, Eindrücke und Einstellungen meines Fahrwerks der Ténéré 700 mitteilen.

Wie viele von euch sicherlich bemerkt haben ist das Fahrwerk vom Werk aus auf einen eher leichten Fahrer von 75 kg eingestellt. Mit dem Handrad am Federbein hinten kann die Federvorspannung erhöht werden um der Negativfederweg für schwerere Fahrer anzupassen. Des Weiteren kann die Dämpfung (Druck und Zugstufe) den wünschen des Fahrers entsprechend eingestellt werden.

Zuerst einmal zur Grundeinstellung, der Negativfederweg ist der eingefederte Teil des kompletten Federweges wenn der Fahrer mit Kleidung und allfälligem Gepäck auf dem Motorrad sitzt. Grundsätzlich ist der Negativfederweg zwischen 25% und 33%, je nach Einsatzzweck. Und wer über 85 kg ist und schon mal versucht hat diesen Wert beim Hinterradfederbein einzustellen hat schnell bemerkt dass dies nur bei maximaler Federvorspannung möglich ist. Hinzu kommt das die Federvorspannung bei der Gabel nicht eingestellt werden kann. Da habe ich jedoch festestellt das es mit 85kg sehr gut passt und genau 30% sind.

Nach zwei Saisons mit dem originalen Fahrwerk habe ich mich nun entschlossen das komplette Fahrwerk mit Öhlins Produkten zu ersetzten. Vorne habe ich mich für 6.5N/mm Federn entschieden und hinten habe ich das standart Federbein bestellt. Nach dem Einbau und der Grundeinstellung stellte ich jedoch fest dass auch beim Öhlins Federbein eine zu schwache Feder verbaut ist. Nur mit maximaler Federvorspannung von 10mm komme ich auf 31% Negativfederweg. Somit ist eine korrekte Einstellung mit Gepäck nicht möglich. Deswegen habe ich mich ans Rechaschieren gemacht und herausgefunden dass die originale Feder und die Öhlins Feder eine Federrate von 70N/mm haben. Nun habe ich zusätzlich eine 80N/mm Feder bei Öhlins bestellt und werde diese sobald ich sie erhalten habe ---austauschen. Dann habe ich hoffentlich genau das passende Fahrwerk zu meinem Gewicht.

Eine weitere Info bezüglich Federvorspannung; natürlich wäre es auch möglich gewesen die 70N/mm Feder mit zusätzlichen Distanzringen weiter vor zu spannen, die schlägt sich jedoch im Ansprechverhalten wieder. Somit ist zwar der Austausch aufwändiger, jedoch erhöht sich dadurch der Komfort des Fahrwerkes enorm.



Was habt Ihr bis jetzt für Erfahrungen gemacht mit euren Fahrwerken?


Freundlich Grüsst
Bernhard
Benutzeravatar
Claudio
Beiträge: 1570
Registriert: Do 19 Okt, 2006 8:58
Wohnort: Chur
Kontaktdaten:

Re: Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von Claudio »

Warnung: Falls es durch das Lesen der folgenden Zeilen zu erhöhten Ausgaben kommen sollte, übernehme ich keine Haftung.

Ciao Bernhard

Ich bin die ersten 8'000 km mit dem Originalfahrwerk gefahren, alles tip top. Trotzdem, Öhlins Federbein und Gabel Catridge sollte es werden, alles abgestimmt auf meine 75 kg plus minimal Gepäck.
Die Verbesserungen liegen deutlich über meinen hohen Erwartungen: Egal ob kleine oder grosse Unebenheiten, die Ténéré wirkt deutlich stabiler und komfortabler als mit dem Original. Für gröbere Passagen kann ich im Handumdrehen die Einstellungen auf weich umstellen. Dann bei 15'000 km in den Westalpen blockiert die Zugstufe des Federbeins, kein schönes Gefühl... Dann zum Öhlins - Andreani Spezialisten Boano, aber auf die Schnelle ist nichts zu machen. Dafür kann ich als Ersatz seine T7 Racing haben, mit 300 mm Federwegen, Hammer Maschine für die Crosspiste, doch für den gemischten Gebrauch doch lieber meine Competition White. Trotz Defekt kann ich meine Reise weiterführen, bei gröberen Passagen aber alles andere als sicher und komfortabel. Wieder zuhause wird das Teil auf Garantie revidiert, Top Service. Durch die Erfahrung mit der Boano Racing Ténéré habe ich mir eine etwas weichere Druckstufe gewünscht und auch ohne Aufpreis erhalten. Nun bin ich wieder wunschlos glücklich unterwegs und bei 19'000 km angekommen, mit einer Standard Einstellung, und je nach Lust und Laune stelle ich manchmal das Ganze intuitiv etwas weicher.

118518047_3133396146767454_1656945661808366081_o.jpg
Motorbike_107_fotopower 2020.JPG
:wink: :wink:
Claudio
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild
TÉNÉRÉ 700 - IN DUST WE TRUST!
BeMu
Beiträge: 26
Registriert: Mi 27 Mai, 2020 1:29

Re: Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von BeMu »

Hallo Claudio

Vielen Dank für dien Feedback betreffend Fahrwerk. Ja ich kann mir gut vorstellen dass die 300 mm der Boano Maschine eine ganz andere Welt ist.
Weisst du den welche Federn bei dir vorne und hinten verbaut wurden?

Ich habe nun meine 80N/mm Feder für hinten erhalten und konnte die Ténéré somit hinten und vorne auf exakt 27% Negativfederweg einstellen.
Nun fehlt mir nur noch die Gelegenheit um das ganze in der freien Wildbahn zu testen.. :groehl:

:cheers: :cheers:

Freundlich Grüsst

Bernhard
Benutzeravatar
deandy
Beiträge: 821
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 14:02
Wohnort: Nähe Uster

Re: Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von deandy »

Vielen Dank Berhard für die Anregung - habe Samstag und Sonntag nach kurzer Justierung nur noch Gegrinst :lol: .

Supercool wie fein das Federbein mit der 80N-Feder auf Schläge reagiert und in den Kurven das Heck schön oben lässt - super.
Habe mein Setup gefunden :tenere: :dirtbike: .

thanks und gute Fahrt :dirtbike:

Andy
Ténéré - what else!?! :dirtbike:
Benutzeravatar
Claudio
Beiträge: 1570
Registriert: Do 19 Okt, 2006 8:58
Wohnort: Chur
Kontaktdaten:

Re: Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von Claudio »

@Bernhard

Ich habe hinten und vorne Federn auf 70 kg gewählt, korrekt wäre es auf 75 kg, diese Zwischenstufe gab es aber nicht bei der Bestellung. Meine Fahrweise, keine Sozia, minimales Gepäck gaben den Auschlag
Wichtig ist wie beim neapolitanischen Pizzaiolo dass der Mechaniker mindestens 15 Jahre Erfahrung hat mit der Materie und alle Grundeinstellungen in aktueller Absprache mit Öhlins vornimmt. Dann kommen die individuellen Anpassungen, bis das von Andy beschriebene Grinsen entsteht auf dem sogenannte Grinsometer.
Ich habe mal die beiden Extreme weich und hart probiert und über die ganze Bandbreite ein gutes Gefühl gehabt. Jetzt bin ich in der Mitte und stelle je nach Einsatz richtung hart (eher selten) oder weich (wenn die Schotterpiste grob wird).

:wink: :wink:
Claudio
Bild
TÉNÉRÉ 700 - IN DUST WE TRUST!
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 59
Registriert: Di 04 Mär, 2008 19:41
Wohnort: Hohentannen TG

Re: Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von Michi »

Hallo zusammen

Habe mein hinteres Federbein mit einer stärkeren ( 95NM) Feder bestückt.
Zug– und Druckstufen angepasst an Gabel und Federbein.
Fahrzeug ist bestimmt ca 15 kg schwerer ( Zentralständer Gepäckträger usw.) plus Fahrergewicht inkl Kleidung 110kg :auweia: .
Somit kann ich auf niedrigster Federvorspannung „leer“ fahren und hab genügend Reserven wenn ich das Reisegepäck belade.
:tenere:
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 59
Registriert: Di 04 Mär, 2008 19:41
Wohnort: Hohentannen TG

Re: Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von Michi »

5FF0A74E-AB6E-42FD-BAD3-E0D000936393.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
:tenere:
BeMu
Beiträge: 26
Registriert: Mi 27 Mai, 2020 1:29

Re: Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von BeMu »

Hallo Michi

Danke für dein Feedback! Ja ich denke auch die Anpassung der Feder beim Stossdämpfer ist eine der wichtigsten Schritte zu einer perfekt abgestimmten Ténéré 700. Das originale Fahrwerk ist gar nicht so schlecht und muss nicht zwingend komplett ausgetauscht werden.
Darf ich fragen wo du die passende Feder gefunden hasst?

Freundlich Grüsst
Bernhard
:wink:
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 59
Registriert: Di 04 Mär, 2008 19:41
Wohnort: Hohentannen TG

Re: Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von Michi »

Ciao Bernhard

Ich habe vorab otr geschrieben und meine Gewichtsklasse sowie Einsatzzweck geschildert.
Mir wurde die lineare Feder empfohlen.

Gruss Michi

https://www.off-the-road.de/Tenere-700/ ... Federbein/
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
:tenere:
B4nd1t
Beiträge: 7
Registriert: Fr 23 Jul, 2021 12:49

Re: Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von B4nd1t »

Hallo zusammen,

der letzte Beitrag hier ist schon etwas her, aber das Thema ist spannend. Ich kämpfe in der über-100kg-Klasse und hab definitiv Bedarf an einer Verbesserung. Ich hab mir die 95nm Feder von OTR schon länger angeschaut. Kann mir jemand was zu den rechtlichen Aspekten sagen? In D hat das Ding ja keine ABE, scheinbar gibts überhaupt noch keine lineare Ersatzfeder mit ABE. Darf man es hier in der Schweiz einfach so anbauen? Oder braucht es eine Einzelabnahme? Oder muss man einfach hoffen, dass die Kollegen mit dem Blaulicht nicht so genau hinschauen?

Vielen Dank für Eure Feedback,
Wolfgang
Benutzeravatar
deandy
Beiträge: 821
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 14:02
Wohnort: Nähe Uster

Re: Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von deandy »

Sali Wolfgang

Ja nur Federn allein habe ich auch noch keine mit ABE gesehen - funktionieren oder reichen würde die vollkommen. Ein Kollege aus England ist superhappy mit weit mehr wie 200kg Zuladung mit einer 95er Feder und originalem Federbein.

Ich trage bald mein Öhlins mit härterer 80er Feder ein - gekauft in Deutschland und über partsworld.ch die CH Eignungserklärung erhalten. Perfekt von 100-150 (oder mehr?) kg.

Vielleicht weiss Bernhard (bemu) mehr zu den Federn - frage ihn mal per PN an.

Allzeit gute und gefreute Fahrt :dirtbike:

Andy
Ténéré - what else!?! :dirtbike:
B4nd1t
Beiträge: 7
Registriert: Fr 23 Jul, 2021 12:49

Re: Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von B4nd1t »

Danke Dir Andy, werde bemu anfragen.
Benutzeravatar
deandy
Beiträge: 821
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 14:02
Wohnort: Nähe Uster

Re: Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von deandy »

War gestern bei Berhard und wir hatten das Thema auch kurz angesprochen: es gibt keine Angaben im Typenschein zur verbauten Feder im originalen Federbein. Nur bei Tiefer- oder Höherlegung muss das frisch vorgeführt und eingetragen werden.

Somit ist‘s eigentlich legal.

EnGruess :dirtbike:

Andy
Ténéré - what else!?! :dirtbike:
B4nd1t
Beiträge: 7
Registriert: Fr 23 Jul, 2021 12:49

Re: Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von B4nd1t »

ich bin Mitte Oktober wg. meiner neuen 20mm Lenkererhöhung (empfehlenswert: www.voigt-mt.de) sowieso beim Strassenverkehrsamt. Da werde ich versuchen, dem Prüfer eine Auskunft aus der Nase zu ziehen.

Sage Euch Bescheid. Gruss B4nd1t
Benutzeravatar
Fabrizio.Moto
Beiträge: 14
Registriert: So 22 Nov, 2020 22:38
Wohnort: St. Gallen

Re: Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von Fabrizio.Moto »

unter folgendem Link finden sich die Richtlinien zum Umbau: https://asa.ch/online-bibliothek/richtlinien/

Bei Ersatz durch gleichwertiges Teile( Ersatzteil) also 1:1, muss nichts eingetragen werden.
Da steht auch geschrieben, dass für 30mm höher oder tiefer nur eine Eignungserklärung vom Beuteilehersteller benötigt wird, um es eintragen zu lassen.
Bei Umbau auf ein anderes Fahrwerk mit anderer Federstärke zum Beispiel musst du es eintragen lassen. Dafür benötigst du aber nur eine Eignungserklärung des Herstellers.

Ich habe bei meiner T7 die Federn vorne und das gesamte Federbein ersetzt. Alles eingetragen.
Federn konnten sie nicht wirklich überprüfen, aber das Federbein ist sehr offensichtlich und die KBA Nummer wurde geprüft.

Detail zum Fahrwerkumbau sind in den Richtlinien 2b unter den Punkte 4.5.4 und 4.5.5 vermerkt.
es steht jeweils ein Buchstabe dabei. Erklärung der Buchstaben unter Punkt 3.1
Um es zu vereinfachen, habe ich das kurz zusammengeschnitten::
regeln_Umbau_Fahrwerk.jpg
Grüsse
Fabrizio
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
B4nd1t
Beiträge: 7
Registriert: Fr 23 Jul, 2021 12:49

Fahrwerk Ténéré 700

Beitrag von B4nd1t »

Hallo zusammen,

ich war am gestern früh bei Bernhard in Riggisberg. Er und sein Team haben mir in kürzester Zeit die mit dem Original baugleiche 95KN Feder von Rally Raid und die oben erwähnte Lenkererhöhung eingebaut. Wie Fabrizio.Moto (vielen Dank für Deine Recherche!!) erwähnt hat, ist dieser Umbau nicht eintragungspflichtig. Ich bin total begeistert. So hab ich das Motorrad noch nicht erlebt.
Ich kämpfe in der Klasse über 100 Kilo und war etwas skeptisch wie gut das am Ende funktionieren könnte. Aber Bernhard hat die Standard Vorspannung der Tenere eingestellt und die Zugstufendämpfung etwas angepasst und wir haben den optimalen SAG getroffen (+/- 27%). Ich hab damit alle Möglichkeiten, wenn ich mal was nach oben oder unten verstellen müsste.
Bin dann den ganzen Tag zwischen Simmental, Col des Mosses und Col du Pillon unterwegs gewesen und konnte es echt geniessen. Ich kann diesen Umbau nur allen ans Herz legen, die nicht grad 1400 Franken für ein Öhlins oder Touratech Federbein ausgeben können/wollen.

Vielen Dank nochmal an Bernhard und die Mannschaft von Pulfer Moto!! :thanks:
Antworten